Schulstraße 20  -  95683 Ebnath  -  Telefon: 09234 480
E-Mail: sekretariat@fichtelnaabtalschule.de

Kategorie: Schuljahr 2018/2019

Abenteuerliche Woche in Weißenstadt

Schullandheimfahrt der Klasse 4a


Das Schullandheim Weißenstadt war für eine Woche Wohn- und Lernort für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 a mit Frau Zaus und Frau Tretter-Amschl. Ein abwechslungsreiches Tages- und Abendprogramm ließ keine Langeweile aufkommen und die wenigen Heimwehkrankheiten heilten schnell von selbst.

Am Anreisetag wurde zuerst das Haus selbst (Zimmer - Speiseräume - Klassenzimmer), dann der Ort Weißenstadt erkundet. Nachdem die Koffer ausgeräumt und die Betten überzogen waren, gab es das erste Mittagessen. Anschließend marschierte die Klasse zur Stadt und erkundete diese in Form einer Rallye mit Laufzettel. Nach dem Abendessen gab es eine Anleitung für Freundschaftsbänder und Spiele um das Haus mit Hängemattenpark.

Am zweiten Tag wanderten die Schüler zum Waldstein (877 m). Dabei besichtigten wir den Teufelstisch, das rote Schloss und den Bärenfang. Begleitet von spannenden Sagen rund um diese geheimnisumwitterte Gegend war der Rückweg sehr kurzweilig. Kaum zurück wurde beschlossen einen Badeabstecher zum See zu machen - HERRLICH! Wieder zu Hause wartete die Heimleiterin bereits mit Pizza machen auf die Klasse, die jeder nach seinem Geschmack zubereiten konnte. Am Abend durften Spiele und Musik nicht fehlen, wobei sich der Diskoraum mit Glitzerkugel zum Renner entwickelte.

Am Vormittag des dritten Tages standen Versuche und Erkunden des nahen Bachlaufes auf dem Programm. Was kann man am Wasser alles hören und sehen? - war hier die zentrale Frage. Diese wurde mit Hilfe von Infoblättern im Schullandheimerinnerungsbuch geklärt. Am Nachmittag stand der Ball im Zentrum. Zwei Fußballtrainer übernahmen in Gruppen die Kinder und zeigten ihnen Tricks und Kicks mit dem Ball. Nach dem Abendessen war Feuer machen angesagt. Dafür streiften die Schüler durch den Wald, um Stöcke für Stockbrot zu suchen. Das Feuer war weithin zu sehen und verbreitete wunderbare Stimmung - Das Brot schmeckte natürlich lecker!

Den vierten Vormittag füllte die Beschäftigung mit der Lektüre, die auch von einem Schullandheimabenteuer erzählte. Am Nachmitttag übten die Schüler sich im Jonglieren. Unter Anleitung von Herrn Serfling flogen Bälle, Tücher und Reifen in die Luft und die Schüler entdeckten ihre Fähigkeit im Turnen, Werfen und Akrobatik. Noch immer nicht müde von der kurzweiligen Sportrunde freuten die Kinder sich schon auf den Abschlussabend mit Diskomusik und Glitzerlichtern.

Der Freitag war geprägt vom Packen und der Abschlussrunde, in der noch einmal das Erlebte zusammengefasst wurde. Dabei stellten die Schüler fest: Es war einmalig! Das Essen schmeckte sehr lecker - das Haus bot viele Spielmöglichkeiten und alle wurden rundherum gut versorgt! Danke!