Schulstraße 20  -  95683 Ebnath  -  Telefon: 09234 480
E-Mail: sekretariat@fichtelnaabtalschule.de

Kategorie: Schuljahr 2019/2020

Bundesweiter Vorlesetag an der Fichtelnaabtalschule

Vorleser wecken Begeisterung für Bücher


Das Vorlesen und Lesen hat an der Fichtelnaabtal- Grund- und Mittelschule in allen Klassen einen fest verankerten Platz im Unterricht. Am Bundesweiten Vorlesetag wurden deshalb zusätzlich wieder die Schultüren für Vorleser in jeder Klasse geöffnet.

In den ersten Klassen lasen Jasmin Otte, Kinderhaus St. Joseph (Neusorg), Verena Heindl, Katholischer Kindergarten St. Joseph (Ebnath) und Franziska Lotz, Kinderhaus Steinwaldzwerge (Pullenreuth) vor. „Die Geschichte von der erkrankten Schneesehkleerehfee“, „Fußballgeschichten“ und „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schwimmen konnte“ ließen dabei die Zeit wie im Flug vergehen. Zum Gegenbesuch in den Kindergärten der Verwaltungsgemeinschaft sind heuer zum ersten Mal Konrektorin Sandra Schmidl und erneut auch Rektor Alexander Köstler unterwegs. Der gegenseitige Besuch der vorschulischen und schulischen Bildungseinrichtungen beim Bundesweiten Vorlesetag gehört im Fichtelnaabtal zum festen Bestandteil der Kooperation von Schule und Kindergarten.

Zum Vorlesen in den zweiten Klassen kamen zwei ehemalige Lehrkräfte der Fichtelnaabtalschule nach Neusorg. Gabi Schraml und Irmgard Rubenbauer, die auch Lesepatin an der Schule ist, begeisterten die Kinder mit Auszügen aus den Büchern „Tafiti und die Löwen-Schule“ und „Petronella Apfelmus“.

In den dritten Klassen lasen der dritte Bürgermeister der Gemeinde Brand, Bernhard Schindler, und der erste Bürgermeister der Gemeinde Neusorg, Peter König, aus den Büchern „Der kleine Franz“ und „Ein Denkmal für Frau Hasenohr“.

In den vierten Klassen fesselten Hubert Kraus, erster Bürgermeister der Gemeinde Pullenreuth, und Inge Drehobel, ebenfalls ehemalige Lehrkraft an der Schule, mit den Büchern „Winterspaß mit der Chaosfamilie“ und „Die Schule der magischen Tiere“ die Zuhörer.

Der erste Bürgermeister der Gemeinde Ebnath, Manfred Kratzer, folgte der Einladung der fünften Klasse aus Ebnath mit Auszügen aus dem Buch „Teufelskicker – Ein Torschuss mit Folgen“.

In die sechste Klasse brachte Stefanie Greger aus Ahornberg das Buch „Die Sneakers“ mit. Sie ist selbst Autorin und zog die Schülerinnen und Schüler beim Vorlesen in ihren Bann.

Pfarrer Andreas Kraft hatte für die neunte Klasse „Ich bin dann mal weg!“ von Hape Kerkeling in seinem Lesekoffer.

Mit dem Buch „Austauschkind“ von Christine Nöstlinger brachte Gabi Söllner eine sehr anspruchsvolle Geschichte in die siebte Klasse.

Auch Hans-Helmut Schindler aus Brand besuchte die Schule in diesem Jahr wieder, diesmal führte sein Weg in die achte Klasse, wo er bayerische Gedichte aus dem Buch „Eine ganze Welt voll Wunder“ von Helmut Zöpfl vorlas.

Den Dank der Schule überbrachten Klassensprecher und Lehrkräfte mit etwas Süßem für den Heimweg und einer Urkunde, verbunden mit dem Wunsch an die Vorleser, im nächsten Jahr wiederzukommen.

Allen alten und neuen Leseratten steht in der Schülerbücherei eine große und gut sortierte Auswahl an Büchern für alle Altersgruppen und Interessen zur Ausleihe zur Verfügung. Zum Selberlesen, Vorlesen und Vorgelesen werden. Wir würden uns freuen, wenn diese Möglichkeit auch weiterhin rege genutzt wird, denn: „Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen.“ Astrid Lindgren.